Springe zum Hauptinhalt

Welche Prüfgeräte werden in Textillabors am häufigsten verwendet?

Es ist bekannt, dass eine Reihe von Produkttests ein Muss für die Fabriken sind, die Stoffe und Kleidungsstücke herstellen, wie z. B. Textilfabriken und Konfektionsfabriken. Sie tun dies, um einen reibungslosen Werksverkauf zu gewährleisten oder die Qualitätsanforderungen der Kunden zu erfüllen. Welche Prüfgeräte werden also am häufigsten in den Textillaboren eingesetzt? Sie können eine Referenz gemäß der folgenden Liste machen, die hauptsächlich über die körperlichen Tests spricht.

1. Textile Zugprüfmaschine

Wenn Textilien äußeren mechanischen Kräften wie Zug, Druck, Biegung und Reibung ausgesetzt werden, erleiden sie unweigerlich Bruch, Reißen, Platzen oder andere Arten von Schäden. Anhand dieser Schäden können Sie aber die Lebensdauer der Textilien bestimmen. Wie macht man das? Die Textile Tensile Testing Machine ist ein Experte, der sich darauf spezialisiert hat, die Dauer von Textilien zu testen, die durch die äußere Kraft entsprechend dem Grad des Reißens und Reißens angetrieben werden. Es kann auch für Leder, Kunststoff, Papier usw. verwendet werden.

Zunächst werden in der Regel zwei Enden der Materialprobe in einem bestimmten Abstand auf die beiden Halterungen gespannt. Die Vorrichtungen hören nicht auf, die Materialprobe mit konstanter Geschwindigkeit zu trennen und zu dehnen, bis die Probe zerstört ist. Danach können Sie die Spannungsänderung aufzeichnen und die Spitzenkraft und Streckgrenze der Produkte messen. Dieses Zugprüfgerät wird grob in zwei Kategorien eingeteilt, eine hydraulische Zugprüfmaschine und eine elektronische Zugprüfmaschine in den frühen Tagen. Hydraulische Zugprüfmaschinen nehmen heutzutage jedoch aufgrund ihrer geringen Genauigkeit, ohne den erforderlichen Standard zu erfüllen, und der mangelnden Fähigkeit, Geräte mit relativ hohen Kraftwerten zu prüfen, nur noch geringe Marktanteile ein.

Während des Testprozesses muss die Textile Tensile Testing Machine mit einem Computer verbunden werden, der für die Sammlung und Analyse von Daten verwendet wird, auf deren Grundlage das Testergebnis und der Bericht erstellt werden.
Für nähere Informationen besuchen Sie bitte die Testex-Website.

Zugprüfgerät-TF001

2. Martindale-Abrieb- und Pilling-Tester

Dieses Gerät dient zum Testen von Abrieb und Pilling verschiedener Textilien. Zu Beginn wird die Rundprobe auf den Schleifkopf aufgelegt und mit einem auf dem Schleifteller befestigten handelsüblichen Wollgewebe-Schleifmittel unter vorgegebenem Druck kontaktiert. Dann wird es einer multidirektionalen Translationsreibung gemäß der LISSAJOUS-Trajektorie (synthetisiert durch zwei zueinander senkrechte Resonanzbewegungen) ausgesetzt. Das Gerät stoppt automatisch, wenn die kreisförmige Probe für eine bestimmte Zeit gerieben wurde. Schließlich müssen wir den Standardparameter mit der Anzahl der Textilien vergleichen, die nach dem Experiment Abrieb und Pilling aufweisen, um die zugehörigen Daten zu erhalten. Der Martindale-Abrieb- und Pilling-Tester wird verwendet, um die Abriebfestigkeit und das Pilling-Verhalten von Baumwolle, Hanf, Seidengeweben und anderen Textilien zu testen. Darüber hinaus kann es auch zum Testen von Membranmaterialien, Strickstoffen, Wolltextilien, Kunstleder, Kunstleder, Handschuhen, Arbeitsschutzmaterialien usw. verwendet werden.

Es gibt zwei Tests, die mit diesem Instrument durchgeführt werden können:
1) Test auf Stoffpilling
Der Test kann sowohl auf gestrickte als auch auf gewebte Stoffe angewendet werden. Während dieses Prozesses werden die Textilproben und das Reibgewebe auf einer Schleifplattform aneinander gerieben, wodurch einige Geometrien gebildet werden. Danach müssen wir einen Vergleich zwischen beschädigten Proben und Standardproben durchführen. Die Proben können anhand unterschiedlicher Pillinggrade in fünf Stufen eingeteilt werden:

Stufe 5 kein Pilling
Stufe 4 leichtes Pilling
Stufe 3 mittleres Pilling
Stufe 2 etwas starkes Pilling
Stufe 1 sehr starkes Pilling

2) Prüfung auf textile Abriebfestigkeit
Gewebeproben müssen auf der Schleifplattform befestigt werden und mit dem an dem Schleifkopf haftenden Reibungstuch eine Reibung ausführen. Und wir können die textile Abriebfestigkeit aus dem Grad der Beschädigung und dem Masseverlust der Probe sowie deren Aussehensänderung unter Anleitung der Atomabsorptionsspektrometrie ermitteln.

Die Maschine kann normalerweise mit 4, 6 oder 9 Stationen angepasst werden, um den verschiedenen Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Es ermöglicht auch, dass jede Station den Test gleichzeitig durchführt, um die Effizienz des Testens zu verbessern. Das Instrument ist mit verschiedenen Gewichten und Halterungen ausgestattet und sein Schleifkopf kann an verschiedene europäische und amerikanische Standards angepasst werden.

Martindale-Abrieb-Pilling-Tester-TF210

3. Feuchtigkeitsmanagement-Tester

Der Moisture Management Tester, auch Rapid Moisture Management Tester genannt, misst die Leistung dynamischer Flüssigkeiten wie Transporteigenschaften, Wasseraufnahme, und Schweiß, wenn sie durch Stoffe oder andere Materialien fließen, und hilft Textilherstellern, die Fähigkeit ihrer Stoffmaterialien herauszufinden mit Feuchtigkeit und prognostizieren die Schweißkapazität von Textilien im realen Gebrauch.

Die Feuchtigkeitsmesser bewerten die Absorptionsleistung, indem sie Änderungen der elektrischen Leitfähigkeit messen. Zuerst müssen wir die Probe horizontal zwischen den oberen und unteren Sensoren platzieren, die mit konzentrischen Stiften ausgestattet sind, und einen Tropfen der vorbereiteten Lösung auf die Mitte der oberen Oberfläche der Probe geben. Als nächstes müssen wir die Änderung des elektrischen Widerstands messen und aufzeichnen, wenn die Lösung über die gesamte Probe fließt. Die Daten des Widerstands werden zur Berechnung des Feuchtigkeitsgehalts verwendet. Sobald die Ergebnisse vorliegen, wird das Gewebe anhand der Wasseraufnahme bewertet, indem die vorgegebenen Indizes verglichen werden.

Der Moisture Management Tester, mit dem die Förderleistung der dynamischen Flüssigkeit von Textilien wie Strick- und Webstoffen sowie Vliesstoffen getestet werden kann, wird hauptsächlich zum Testen der folgenden drei Eigenschaften von Produkten verwendet.

1) Absorptionsrate
die Zeit, die benötigt wird, um Feuchtigkeit auf der Innen- und Außenseite des Gewebes aufzunehmen.
2) Dispersions-/Trocknungsgeschwindigkeit
die Diffusionsgeschwindigkeit, mit der sich flüssige Feuchtigkeit auf der Innen- und Außenseite des Gewebes ausbreitet.
3) Unidirektionale Übertragungsfähigkeit
Übertragung von flüssiger Feuchtigkeit in eine Richtung von der Innenfläche zur Außenfläche des Gewebes. Außerdem ist der Moisture Management Tester einfach und bequem zu bedienen, wodurch es möglich ist, den Feuchtigkeitsgehalt der Probe schnell, zuverlässig und genau zu testen. Das Instrument ist mit einer transparenten Schutzabdeckung versehen, die das Verschütten der Flüssigkeit während des Tests wirksam verhindern kann.

3. Feuchtigkeitsmanagement-Tester

4. Schwitzgeschützte Kochplatte

Ob das Kleidungsstück geeignet genug ist, hängt bekanntlich vor allem davon ab, ob sich der Träger wohlfühlt. Wir fühlen uns unwohl, wenn Körperwärme und Feuchtigkeit aufgrund der Materialien der Stoffe nicht ungehindert abfließen können. Glücklicherweise können wir die Wärme- und Feuchtigkeitsbeständigkeit verschiedener Textilien testen, indem wir die Umgebung unserer Haut simulieren, indem wir eine schwitzende geschützte Heizplatte verwenden. Anhand der Testergebnisse können wir den Tragekomfort der Textilien testen. Es besteht aus einem Testboard für die menschliche Hautsimulation, einem automatischen Wasserversorgungssystem, einem Stabilisierungssystem für die Windgeschwindigkeit, einem Testhost usw. Es ist auch mit einer Klimakammer ausgestattet, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit genau kontrollieren kann, um sicherzustellen, dass die spezifische und erforderliche Hardware zum Testen vorhanden ist.

Das Prinzip des Tests:
Eine fixierte Aluminium- oder Kupferplatte wird in einer Standard-Prüfatmosphäre erhitzt, bis sie eine bestimmte und konstante Temperatur erreicht. Und dann können Sie die Heizleistung testen. Nachdem die Experimentiertafel mit Teststoffen bedeckt ist, können wir in ähnlicher Weise die Heizleistung von Teststoffen in derselben Situation testen. Abschließend lässt sich anhand der Differenzleistung zwischen Prüfplatte und Prüfplattenfläche der Wärmedurchgangswiderstand bzw. Feuchtedurchgangswert des Prüfkörpers bestimmen. Je größer der Wärme- und Feuchtigkeitswiderstandswert des Kleidungsstücks ist, desto stärker behindert es den Fluss von Körperwärme und Feuchtigkeit, was auch bedeutet, dass es weniger bequem ist.

Schwitzgeschützte Kochplatte

5. Wassersäulentester

Der hydrostatische Drucktester, auch bekannt als hydrostatischer Drucktester, wird hauptsächlich verwendet, um den Widerstand des Gewebes gegen das Eindringen von Wasser unter hydrostatischem Druck zu messen.
Unter normalem atmosphärischem Druck hält das Gewebe einem kontinuierlichen Anstieg des Wasserdrucks stand, bis sich Wassertropfen auf der Rückseite des Gewebes bilden. In der Zwischenzeit ist der von Ihnen gemessene Wasserdruckwert das, was wir als hydrostatischen Druck bezeichnen. Je größer der hydrostatische Druck ist, dem der Stoff standhalten kann, desto besser ist die Wasserdichtigkeit oder der Widerstand gegen Auslaufen. Für unterschiedliche Stoffmaterialien gibt es unterschiedliche Prüfverfahren. Mit einem Wassersäulenprüfer können viele Stoffe und Folien getestet werden, darunter Planen, beschichtete Stoffe, Abdeckstoffe, regenfeste Kleidung und Geotextilien. Und es wird häufig bei wasserdichten Tests für Outdoor-Sportbekleidung, wasserdichten Stofftests, Flüssigkeitsdurchlässigkeit von Schutzmaterialien, die aus medizinischer Schutzkleidung bestehen, und Blutdurchlässigkeitstests verwendet.

Das Prinzip des Tests:
Der Prüfling wird auf der vorgegebenen Prüffläche fixiert. Und dann müssen Sie mit einem Luftkompressor 0-5 bar Luft in einen mit destilliertem Wasser gefüllten Tank geben und das Wasser unter einem bestimmten Druck auf die Probe aufbringen. Ein Test kann entweder auf der Grundlage dynamischer oder statischer Methoden durchgeführt werden.
(1) Dynamische Methode: Testen des Drucks der Probe, wenn sich aufgrund des Drucks, der ohne Kontakt mit Wasser mit konstanter Geschwindigkeit zunimmt, einige festgelegte Wassertropfen darauf befinden.
(2) Statisches Verfahren: Prüfung der Wasserdurchdringung des Probekörpers, der über einen bestimmten Zeitraum unter festem Druck steht.

Hydrostatischer Kopftester

6. Luftdurchlässigkeitstester

Wie wir sehen können, spielt die Atmungsaktivität der Tester eine Schlüsselrolle bei der Herstellung bequemer Stoffe. Bei einigen Industriegeweben wie Flugzeugfallschirmen und Filtertüchern werden teilweise hohe Anforderungen an Sportbekleidung sowie wind- und kältebeständige Kleidung gestellt. Luftdurchlässigkeitstester werden häufig verwendet, um den Widerstand von Stoffen gegen den Durchgang von Luft (Luftstrom) zu testen, wie z. B. gewebte, gestrickte und nicht gewebte Textilmaterialien und medizinische Masken. Das Prinzip der Atmungsprüfung besteht darin, die Luftmenge zu ermitteln, die pro Zeiteinheit unter einem bestimmten Druck durch den Stoff strömt, wenn Luft vertikal durch den Stoff eindringt und einen Differenzdruck zwischen der Rückseite und der Vorderseite des Stoffes erzeugt.

Der Luftdurchlässigkeitstester kann verwendet werden, um eine Vielzahl von Stoffen zu testen, wie z. B. gewebte Stoffe, Vliesstoffe, Airbagstoffe, Decken, Vliesstoffe, gestrickte Stoffe, mehrschichtige Stoffe und Baumwollflusenstoffe. Es kann auch den Luftstrom testen, der durch viskose dicke und elastische poröse Objekte wie Polyurethanschaum strömt.

Der Testprozess: Sie müssen die folgenden Schritte ausführen.
1) Schneiden Sie die vorbereitete und genormte Probe zuerst in die erforderliche Größe.
2) Wählen Sie den Befestigungskreis der Probe sorgfältig aus und installieren Sie ihn auf dem Tester.
3) Drücken Sie den Knopf der Düse.
4) Schalten Sie das Gerät ein und stellen Sie die Parameter ein, bevor Sie beginnen.
5) Drücken Sie die Starttaste, um den Tester zu betreiben.
6) Der Tester drückt die Probe fest und beginnt mit der Prüfung der Atmungsaktivität. Wenn der eingestellte Differenzdruck erreicht ist, gibt das Prüfgerät die Probe automatisch frei, berechnet die Daten und stoppt den Betrieb.
7) Fahren Sie mit dem Testen einer anderen Probe fort und führen Sie eine Datenverarbeitung durch, bis genügend gültige Testzeiten vorhanden sind (die aktuellen Zeiten werden auf dem Bildschirm angezeigt). Sie können das Testergebnis ausdrucken oder auf dem Anzeigebildschirm für Atmungsaktivität und Differenzdruck beobachten.

Luftdurchlässigkeitstester

7. Mehrzweck-Entflammbarkeitstester

Heutzutage ist die Prüfung und Erforschung der Brandbeständigkeit von Textilien zu einem weit verbreiteten Anliegen im In- und Ausland geworden. Die textile Brennbeständigkeit hängt nicht nur von Faserarten, Farbstoffen und verschiedenen Ausrüstungsmitteln ab, sondern auch von deren Struktur, Form und Umgebungsbedingungen beim Brennen sowie von der Umgebungstemperatur und -feuchtigkeit. Der multifunktionale Verbrennungstester wurde entwickelt, um die Entflammbarkeit verschiedener Textilmaterialien zu testen. Zum Beispiel kann es den Test über die Flammenausbreitungsleistung in vertikaler Richtung von Kleidungsstücken, Vorhängen, Vorhängen und großen Zelten, einschließlich Kühlzelten, Türabdeckungen aus Textilien, und die Brenndauer des Textilgewebes, dessen Oberfläche mit Flor bedeckt ist (wie z Flausch, Frottee, Tufting oder ähnliche Oberfläche).

Das Prinzip des Tests:
Die fertige Probenahme bzw. Materialprobe wird auf die entsprechende Halterung dieses Prüfgeräts montiert und mit der vorgeschriebenen Flamme für eine bestimmte Zeit gebrannt, um die relevanten Daten (z. B. Brenndauer und Brenngeschwindigkeit) zu messen, damit Sie deren Verbrennung beurteilen können Leistung.
Es gibt zahlreiche Methoden, um die Verbrennungsleistung zu testen. Ein allgemein akzeptiertes Messverfahren zum Testen des Verbrennungsverhaltens wurde jedoch bisher nicht vorgeschlagen. Außerdem werden alle Methoden verwendet, um die relative Verbrennung der Probe halbquantitativ zu testen.

Mehrzweck-Entflammbarkeitstester

8. Waschechtheitstester

Die Farbechtheit von Textilien ist ein herkömmliches Textiltestprojekt. Basierend auf unterschiedlichen Anforderungen und Simulationsszenarien kann die Farbechtheitsprüfung im Allgemeinen in herkömmliche Waschechtheitsprüfung, Schweißechtheitsprüfung, Nass- und Trocken-Mo-Prüfung, Sonnenlichtechtheitsprüfung, Chlorbleichechtheit und Speichelechtheit usw. unterteilt werden.
Und die Farbechtheit beim Waschen bezieht sich auf den Grad des Ausbleichens des färbenden Stoffes nach dem Einseifen in einer bestimmten Umgebung, der auf der Grundlage des ursprünglichen Ausbleichens und Verschmutzens von weißem Stoff getestet werden kann. Das ursprüngliche Ausbleichen bezieht sich auf den Grad des Ausbleichens von Färbegewebe vor oder nach dem Einseifen; weiße Stoffflecken bedeutet, dass weißer Stoff und färbender Stoff auf eine bestimmte Weise zusammengenäht werden und dann der weiße Stoff durch das Ausbleichen des färbenden Stoffes nach dem Einseifen fleckig wird. Der Grad des Ausbleichens oder Verschmutzens sollte unter der angegebenen Lichtquelle getestet und anhand der standardmäßigen Graukartenbewertung gemessen werden. Die Testergebnisse können in 5 Stufen eingeteilt werden. Level 5 steht für das Beste, während Level 1 das Schlechteste bedeutet. Heutzutage ist der Standard der Testmethoden im In- und Ausland für dieses Projekt relativ vollständig, aber die Ausrüstung und die technischen Bedingungen sind nicht gleich.

Das Prinzip des Tests:
konfigurieren Sie die Probe gemäß dem Standard (wenn es sich um einen Fleckentest mit weißem Stoff handelt, müssen Sie die Probe mit einem weißen Stoff nähen) → konfigurieren Sie dann die Seife, die dem Standard und den Methoden entspricht → waschen Sie sie anschließend auf spezifische und standardmäßige Weise → reinigen und trocknen → abschließend mit grauer Musterkarte oder Instrument bewerten.

Waschechtheitstester

9. Laborkonditionierungskammer

Die Laborkonditionierungskammer, auch Umweltkammer oder Klimakammer genannt, fungiert als Umweltsimulationssystem und -ausrüstung in den Labors und Fabriken. Seine Funktion besteht darin, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu regulieren und vor dem Testen abwechselnde Hoch- und Niedrigtemperaturtests verschiedener Materialien durchzuführen. Die Temperatur, Feuchtigkeit und Zeit des Tests können von der Laborkonditionierungskammer programmiert werden. Darüber hinaus kann die Klimakammer während des Testprozesses die kundenspezifische Temperatur und Feuchtigkeit modulieren, die von vielen Testinstrumenten (einschließlich Textiltestinstrumenten) benötigt werden, was dazu beiträgt, genauere Testergebnisse in Bezug auf die Testinstrumente zu erhalten. Lassen Sie uns nun herausfinden, wie gut die Konditionierungskammer funktioniert.
1) Perfekte Simulation. Innerhalb einer gewissen Toleranz ist es möglich, die äußere Umgebung zu simulieren, in der Produkte verwendet, gelagert und transportiert werden.
2) Versuch und Irrtum. Dasselbe Produkt kann mehrmals von einer Umweltprüfkammer oder verschiedenen Umweltprüfkammern geprüft werden. Durch die Wiederholung des Vorgangs können wir vergleichbarere Testergebnisse erzielen, obwohl wir dieselben Produkte in derselben Laborumgebung einsetzen.
3) Unter großer Kontrolle. Sie können die Umgebungsparameter bei Verwendung dieser Kammer frei einstellen. Das heißt, Sie können die Produkte vor Beschädigung schützen und die unkontrollierten Umgebungsbedingungen eliminieren, indem Sie die Umgebungsparameter auf einen bestimmten Toleranzbereich begrenzen, um die Genauigkeit der Simulation sicherzustellen.
4) Breites Anwendungsspektrum. Insbesondere können Boxen mit konstanter Temperatur und Feuchtigkeit bei der Qualitätsprüfung des täglichen Produktionslebens, der Elektronik, der Elektrik, der Kommunikation, der Instrumente, der Fahrzeuge, der Kunststoffprodukte, des Metalls, der Lebensmittel, der Chemie, der Baumaterialien, der Medizin, der Luft- und Raumfahrt, der Sanitärkeramik usw. verwendet werden .
5) Außergewöhnliche Sicherheitsleistung. Eine Umweltkammer zeichnet sich durch einen sicheren und zuverlässigen Betrieb, lange Lebensdauer usw. aus. Umweltprüfgeräte werden auch in einer Vielzahl von Schutzvorrichtungen, Alarmsystemen und Sicherheitsverriegelungen eingerichtet.

Labor-Konditionierkammer-1

Mit einem Wort, die Laborklimakammer kann die komplexe natürliche Umgebung von hoher Temperatur, extremer Temperatur und Feuchtigkeit, niedriger Temperatur und Feuchtigkeit genau simulieren. Daher kann es die Kältebeständigkeit, Wärmebeständigkeit, Trockenbeständigkeit und Feuchtigkeitsbeständigkeit der Produkte testen, um sie haltbarer zu machen.

10. Infrarot-Labor-Färbemaschine

Die Infrarot-Versuchsfärbemaschine, auch bekannt als Infrarot-Färbemaschine für kleine Proben, ist eine allgemeine Laborfärbeausrüstung, mit der die Färbe- und Waschechtheit oder andere Merkmale des Färbens von Maschenware, Gewebe, Garn, Baumwolle und losen Fasern getestet werden können. Reißverschluss, Schuhnetz und andere Proben mit hoher Temperatur.
Es ist für die Färbeindustrie, die chemische Industrie, die Rohstoffe, die Stoffindustrie und die Hochtemperatur-Färbemustermaschine konzipiert. Außerdem können wir mit Hilfe dieser Maschine die realen Produktionsbedingungen genau simulieren und den Grad der Einfärbbarkeit der Materialien testen, um den erforderlichen Prozesseffekt zu erzielen. Darüber hinaus erwärmt diese Maschine die Materialien ohne andere Medien per Infrarot und kann so die Temperatur genauer steuern.
Die Hauptvorteile sind wie folgt.
1)Schnelle Reaktion
2)Kostensparender Betrieb
3)Hocheffiziente Heizung
4)Gleichmäßige Wärmeübertragung
5)Möglichkeit, die tatsächliche Temperatur im Färbebecher zu messen
6)Leicht zu reinigen ohne Rauch oder Verschmutzung im Arbeitsbereich

Infrarot-Labor-Färbemaschine

 

Dieser Beitrag enthält 0-Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück nach oben
Chat öffnen